Entgeltfortzahlung für Minijobber

Umlagesätze-für-minijobber

Entgeltfortzahlung für Minijobber

„Gilt auch für Minijobber die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall?“, das wurden wir als bilanzbuchhalter.info dieser Tage von einer Kundin gefragt. Und unsere Antwort lautet „Ja“. Geringfügig Beschäftigte haben Anspruch sowohl auf die Entgeltfortzahlung als auch z. B. auf finanzielle Absicherung bei Mutterschaft. Die finanzielle Belastung der Arbeitgeber wird – jedoch nur teilweise – durch ein Ausgleichsverfahren ausgeglichen.

Der Arbeitgeber zahlt demnach für Minijobber die U1 für Aufwendungen bei Krankheit und die U2 für Aufwendungen bei Mutterschaft. Die Umlagesätze haben sich zum 1. September dieses Jahres geändert. So beträgt die U1 1,00 % (bis 31.8.2015: 0,70 %) und die U2 0,30 % (bis 31.8.2015: 0,24 %).

Revert to Web View
Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag