Höhere Pfändungsfreigrenzen

negativespace1-15 Kopie

Höhere Pfändungsfreigrenzen

Ab 01. Juli gelten höhere Pfändungsfreigrenzen für Arbeitseinkommen. Wenn Sie beispielsweise ein Pfändungsschutzkonto führen, beläuft sich der monatlich unpfändbare Grundbetrag zukünftig auf 1.073,88 Euro. Im Falle von Unterhaltsverpflichtungen erhöht er sich um monatlich 404,16 Euro für die erste und um je 225,17 Euro für die zweite bis fünfte Person.

***

Renten-Erhöhung in Ost und West

In den alten Bundesländern steigen die Renten um 2,1%, in den neuen Bundesländern um 2,5%. Damit erhöht sich der Rentenwert (die monatliche Rente für ein Jahr Beschäftigung mit Durchschnittsentgelt) auf 29,21 Euro, beziehungsweise 27,05 Euro. Außerdem gibt es Änderungen bei der Hinterbliebenen- und der Erziehungsrente. In beiden Fällen wird der Freibetrag angehoben – bis zu 771,44 Euro dürfen Rentenbezieher an Einnahmen haben, ohne dass mit Kürzungen zu rechnen ist.

Revert to Web View
Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag