Reisekosten in der Probezeit

bilanzbuchhalter.info_Reisekosten

Reisekosten in der Probezeit

In einer dauerhaften, ortsfesten betrieblichen Einrichtung ihres Arbeitgebers beschäftigte Mitarbeiter sind nicht allein deshalb auswärts tätig, weil sie eine Probezeit vereinbart haben oder befristet beschäftigt sind. So eine Entscheidung des Bundesfinanzhofs, über die bilanzbuchhalter.info kurz berichtet.

Eine beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit liegt vor, wenn der Arbeitnehmer außerhalb seiner Wohnung und außerhalb der ersten Tätigkeitsstelle beruflich tätig wird und dabei Reisekosten anfallen.

Die erste Tätigkeitsstelle ist die Betriebsstätte, der der Arbeitnehmer für die Dauer eines, auch befristeten, Arbeitsverhältnisses zugeordnet ist. Die genaue Definition ist im §9 Abs. 4 Satz 3 EStG zu finden.

Revert to Web View
Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag